Schnellnavigation
Diese Seite drucken Dieses Fenster schließen

Monitoringprogramme

Logo des LANUV NRW
Textanfang.

 13.01 - Wirkungsdauermessprogramm (WDMP)

Stand: 10.03.2017



Kartenlayer: WDMP Bioindikatoren (Graskultur, Grünkohl) und Staubniederschlag

 
 

Gesetzlicher Hintergrund

Erlass MKULNV


Zugehörigkeit des Monitoringprogramms zu nationalen / internationalen Netzwerken

Nein


Enthaltene Überwachungsnetzwerke

  • Wirkungsdauermessprogramm Bioindikatoren (Graskultur, Grünkohl) und Staubniederschlag.

Ziele

  • Ermittlung der immissionsbedingten Hintergrundbelastung von Nahrungs- und Futterpflanzen in NRW.
  • Ableitung von maximalen Hintergrundgehalten als Beurteilungsgrundlage für Gutachten.
  • Ermittlung der immissionsbedingten Belastung an quellennahen Standorten.
  • Erfolgskontrolle von emissions- und immissionsmindernden Maßnahmen.
  • Bereitstellung von Informationen für weitere Forschungsprojekte.
  • Qualitätssicherung von Bioindikationsverfahren.

Beschreibung

Beobachtung immissionsbedingter Wirkungen auf Nahrungs- und Futterpflanzen und den Menschen (Nahrungskette).


Anzahl Messpunkte

14


Verteilung der Messpunkte

11 Hintergrundmessstationen, 3 quellennahe Messstationen


Parameter

  • Bioindikatoren: Graskultur, Grünkohl.
  • Staubniederschlag inkl. Inhaltsstoffe.

Beginn der Messungen

1987


Messrhythmus

  • Graskultur: 5 Probenahmen nach jeweils 4 Wochen Exposition in der Vegetationszeit(Mai bis September..
  • Grünkohl: 1 Probenahme nach 90 - 100 Tagen Exposition (August bis November)..
  • Staubniederschlag: monatliche Probenahme; an 6 Messstationen ganzjährig, an 8 Messstationen ausschließlich während der Vegetationszeit (Mai - November)..

Messschema

Kontinuierliche Datenerhebung


Link

https://www.lanuv.nrw.de/umwelt/luft/wirkungen-von-luftverunreinigungen/wirkungen-auf-pflanzen/biomonitoring/wirkungsdauermessprogramm/


Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz
Immissionswirkungen
Leibnizstraße 10
45659 Recklinghausen
Tel.: 0201-7995-1186
 

 © LANUV NRW 2018

Diese Seite drucken Dieses Fenster schließen