Schnellnavigation
Diese Seite drucken Dieses Fenster schließen

Monitoringprogramme

Logo des LANUV NRW
Textanfang.

 13.05 - Staubniederschlag (Deposition)

Stand: 06.04.2017



Kartenlayer: Staubniederschlag inclusive Inhaltsstoffe

 
 

Gesetzlicher Hintergrund

Technische Anleitung zur Reinhaltung der Luft (TA-Luft), Bundes-Immissionsschutzgesetz (BImSchG), teilweise Einzelerlasse


Ziele

Entsprechend der Vorgaben durch BImschG, TA Luft

  • Überwachung von nationalen Immissionswerten an Belastungsschwerpunkten in NRW.

Beschreibung

Mittels offener Gefäße werden im Gelände alle Stoffe, die als trockener Staub (trockene Deposition) oder zusammen mit Regenwasser (nasse Deposition) aus der Luft auf Oberflächen gelangen, gesammelt. Anschließend wird der Inhalt der Gefäße getrocknet und gewogen. Aus der Fläche der Gefäße, der Standzeit und der gesammelten Staubniederschlagsmenge kann die Staubniederschlagsbelastung einer Fläche (Einheit: Masse pro Quadratmeter und Tag) errechnet werden. Neben der Staubniederschlagsmasse werden auch die Schwermetallgehalte bestimmt.


Anzahl Messpunkte

Ca. 110


Verteilung der Messpunkte

in Belastungsschwerpunkten in NRW


Parameter

Staubniederschlag incl. Inhaltsstoffe (Schwermetalle)


Messrhythmus

Ca. 1 Monat


Messschema

kontinuierliche Datenerhebung


Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz
Nationales Referenzlabor (EU), Luftqualitätsuntersuchungen
Leibnizstraße 10
45659 Recklinghausen
Tel.: 0201-7995-1529
 

 © LANUV NRW 2018

Diese Seite drucken Dieses Fenster schließen